Rämeläm Ding Dong, Rämeläm Ding Ding Dong…

Veröffentlicht: 21. Januar 2008 von juetty in Profis

Ganze 4 mal durften die Wolfsburger am gestigen Nachmittag ihren Torjingle abspielen. Wir hatten hingegen keinen Grund zum Jubeln. 4:0 in Wolfsburg zu verlieren ist schon ganz großes Tennis. Die Leistung der kompletten 11 Borussen war mal ganz mau, wobei das Ergebnis auch noch in Ordnung geht. Mehr Worte braucht man über das Spiel eigentlich nicht verlieren. Kommen wir zu schöneren Dingen: Die Fahrt ansich konnte was!
Nachdem ich ganze 3 1/2 Stunden Zeit hatte, meinen beim Stammtisch angetrunkenen Alkoholpegel weg zu schlafen, ging es um halb 8, mit Kopfschmerzen, aus der Wohnung und ab zum Hauptbahnhof.
Mit einigen 100 Mann starte man wenig später durch in Richtung Wolfsburg. Mir ging es allerdings ähnlich bescheiden wie auf der letzten Tour nach WOB. Abende vor dem Auswärtsspiel in WOB sind irgendwie immer sehr alkoholreich…
Einige Minuen nach Abfahrt stellte ich aber fest, dass ich nicht der einzige war, dem es noch nicht sooo gut ging. CS aus OB (Hauptberuflich Model) kotze erstmal schön hinter meinen Sitz und danach in sämtliche Plastik Tragetaschen, die an Bord waren. Ganz Hänsel und Gretel like, markierte er uns so den Rückweg, da wohl zwischen DO und WOB an jeden 2. Bahnhof eine vollgereierte Tüte gelegen haben dürfte;-)
Ansonsten stellte ich während der Fahrt fest, das Bier wieder schmeckte und lief dem Kollegen Pudding einige Male über den Weg.
Da man überraschender Weise alle Anschlußzüge bekam, kamen wir nach kurzweiliger Fahrt schon um 12 Uhr in WOB an. So hatte man nun massig Zeit in der Autostadt. Nutzen konnte man sie aber nicht. Die Polizei geleitete uns direkt zum Stadion und alle Barbesitzer auf der Strecke verriegelten ihre Türen. So blieb uns nur der Stadionvorplatz. Hier wurde die Zeit mit Hamburgern, Bier und Glühwein überbrückt. Als wir dann irgendwann ins Stadion gingen, war es abgesehen von Spiel, wieder recht nett in WOB. Die 6-8000 Borussen im Stadion waren gut aufgelegt. Schon weit vor Anstoß herschte eine sehr gute Stimmung. In der Hinsicht ist Wolfsburg immer eine angenehme Sache. Auch nach den Gegentoren war es bis zum 4:0 eine gute Vorstellung von uns. Der Wolfsburg Anhang konnte , entgegen ihrer Tradition, auch 1-2 mal auf sich aufmerksam machen. Könnte am Spielstand gelegen haben…
Nach dem Spiel ging es für uns erstmal in die Stadt. Da wenig Lust auf überfüllte Züge bestand, entschlossen wir uns erst um 19:15 abzufahren und hatten somit noch Zeit für eine Tour durch die Stadt. Unser Ziel: Der örtliche Penny Markt. Hier wurde sich für eine sehr süffige Tour ordentlich mit Bier aus der guten PET Flasche eingedeckt. Dass es sich dabei um ungekühlte PET Flaschen handelte, versteht sich wohl von selbst.
Auf der Rückfahrt stützte ich mich mit der ganzen Bande mal komplett in denn Suff. So wurde die Fahrt und den anschließende Kneipenbesuch noch sehr nett. Ich weiß zwar nicht mehr alles, aber war sicherlich gut! 😉
So, und jetzt erstmal schön 1 1/2 Monate Pause. Bis 2008, werte Leserschaft.

Jütty

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s