Sogenannte “Fans” vom BVB

Veröffentlicht: 21. Januar 2008 von juetty in Sonstiges gefährliches Gedankengut

Diese „Fans“ verfolgen mich heute schon den ganzen Tag und da hier ja sonst wegen der Winterpause eh nichts passiert, nutze ich die Chance mal für einen kurzen Seitenblick.
Heute morgen in der U-Bahn in Richtung Hörsaal nutzte die WAZ die erste Möglichkeit mich auf 2 Fußballturniere im Ruhrgebiet hinzuweisen, bei den sogenannte „Fans“ für etwas Radau sorgten.
Weiter ging es nach den Vorlesungen im Internet. In sicherlich 15 Beiträgen in irgendwelchen Foren wurde über die sogenannten „Fans“ gemotzt, welche sich auf diversen Wegen massiv gegen eine Verpflichtung von Jens Lehmann aussprechen.

Was unterscheidet sogenannte „Fans“ eigentlich von „normalen“ Fans?
Sie haben meist eine etwas krassere Meinung zu manchen Dingen im Fußball und hier und da sind es auch schlimme Typen, die dumpfe Parolen gröhlen und prügenld durchs Leben ziehen. Trotzdem sind sie weder sogenannte „Menschen“ noch sogenannte „Fans“. Grenzt man diese immer einfach locker aus den Fanszenen aus, macht man es sich verdammt einfach.
Speziell bei dem klassischen Internetfan, der sich durch diverse Foren schreibt aber nur selten ein Stadion von innen sieht kommt es mir sehr komisch vor, wenn dieser anderen Fans das Fansein absprechen möchte.
Naja, soviel zum Thema was mir heute am meisten auf den Sack gegangen ist. 😉
Aber wo ich gerade schon einmal vor der Tastatur sitze, hinterlasse ich auch mal schnell meine Meinung zu Jens Lehmann:
Den möchte ich bei uns nicht sehen.
Meine Meinung basiert auf 3 Gründen:

1. Da Weidenfeller jetzt ein paar Monate ausfällt Bedarf es einem Ersatztorhüter. Diesen hat man vor der Saison in Person von Marc Ziegler verpflichtet. Er hat eine Hand voll Spiele in dieser Saison bestitten und sah dabei, mit Ausnahme vom Pokalspiel in Magdeburg, recht gut aus. Würde er ins Tor kommen hätte man mit Höttecke, dem Torwart unserer Amateure, einen ordentlichen Torwart für den freien Platz auf der Bank.
Hötteckes Tor sollte für die Zeit von Weidenfellers Verletzung auch von dem jungen und anscheinend ganz gutem Beer gehütet werden können.
Da der Plan aber bei einer weiteren Verletzung eines Torwarts arg ins taumeln geraten würde, bedarf es wahrscheinlich doch eines weiteren Torwarts. Meiner Meinung nach würde es aber reichen, wenn man für ein halbes Jahr einen Keeper ausleihen würde, der von der Klasse irgendwo zwischen Ziegler und Beer steht. Ich denke wenn man für Lehmann Millionen Euro und mehr ausgibt, schießt man viel,viel Geld in den Wind.

2. Ist Kollege Lehmann immernoch einer von den Blauen. Noch vor kurzem sprach er in der wir-Form von der verpassten Meisterschaft der Blauen letztes Jahr.
Wie tausende schwarz-gelbe Fans jeden Spieltag singen können, dass sie „keine blau-weißen Parasiten haben wollen“ und sich dann über genau so einen in unserm Tor würden, ist mir schleierhaft.

3. Kommt Lehmann zu uns, werden, wie 1999 bei des ersten Verpflichtung von Lehmann, unnütze Spannungen in der Fanszene entstehen. Ich bin mir sicher, dass es vielen Fans nicht leicht fallen wird zum Wohl des BVBs ihre Abneigung gegen Lehmann runter zu schlucken. Schaffen dies manche Fans nicht, könnte es auf der Tribüne (und natürlich in diversen Foren) recht ungemütlich werden. Dann kriegt sich eventuell die schwarz-gelbe Fangemeinde untereinander in die Haare.
Auf Szenen wie vor ein paar Jahren in Bochum (Pro/Contra Peter Neururer) habe ich beim BVB wenig Lust.

Deswegen hoffe ich jeden Tag auf die Meldung „Lehmann bleibt in London!“ oder „Lehmann wechselt zu Verein XY, welcher nicht BVB heißt“

Jütty

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s