Zweite Liga Nürnberg ist dabei…

Veröffentlicht: 21. Januar 2008 von juetty in Profis

Es kann nur eins bedeuten, wenn bei mir Sonntags morgens um 6:45Uhr der Wecker schellt: Fußball.
Leider waren nun auch wir von der DFL zur ersten, weiten Auswärtstour auf einem Sonntag verdonnert worden. Eigentlich können wir uns da im Gegensatz zu anderen Mannschaften nicht beklagen, aber Fußball auf einem Sonntagabend ist nunmal generell Mumpitz.
Naja, Meinert und ich ließen uns davon nicht abhalten und zogen um halb 8 in Richtung HBF, wo wir in unseren Bus kletterten. Auf der Hinfahrt schmöckerte man sich, bei dem ein oder anderen Bier, durch diverse Fußballheftchen und ließ die Busfahrer ihren Job machen.
Angemerkt sei übrigens, dass sich mal jemand um Meinert kümmern sollte. Das erste Bier erst um 13 Uhr ist schon etwas besorgniserregend;-)
Nachdem wir an einem Rastplatz den ersten Schnee in diesem Winter begutachtet konnten und Meinert auch mal am Bier nippte, kamen wir nach recht ereignisloser Fahrt, gegen 14Uhr in Nürnberg an.
Am Frankenstadion wurde dann noch eine Karte organisiert und Franzi Heeling eingesammelt, die aus Regensburg anreiste und quasi ihr selbst bezahltes Geburtstagsgeschenk auskosten wollte.
Nach einem kleinen Frankenpunsch trafen wir auch noch ein paar violette Salzburger, die uns unterstützen wollten und gerade aus England von einem Spiel kamen. Wofür so eine lange Winterpause in den unteren Österreichischen Ligen doch alles Gut sein kann;-)
Im Block selber sammelten sich heute allerhand Umlandfans. Aufgrund des Sonntagstermins waren aus Dortmund eher wenige Leute angereist, wodurch viele schwarz gelbe Franken den Block bevölkerten und ihr Heimspiel zelebrierten. Wir hatten auch eine ganze Menge von denen um uns herrum und gerade die hinter aus stehende Rumschupsfraktion ging mir teilweise schon gut auf die Eier.
Das Stadion ansich war aber für sonntäglichen Kick mit 41 Tausend Menschen gut gefüllt. Der „Riese Nürnberg“ scheint nach seinem Erwachen vor kurzer Zeit immer noch die Augen aufhalten zu können. Nur seine Stimme hat er etwas verloren. Stimmung von Seiten der Nürnberger nur ganz,ganz selten zu vernehmen.
Dabei hätten sie doch allen Grund dazu gehabt. Ihre Mannschaft spielte in der 1. Halbzeit mit unser Mannschaft Katz und Maus und hätte durchaus höher führen können als nur mit 1:0. In der 2. Halbzeit kamen unser Jungs etwas gestärktaus der Pause, jedoch konnte man seine Gefahr fürs Nürnberger Gehäuse darstellen.
Ingesamt eine ganz schwachte Leistung, wenn man nach 90 Minuten nicht eine Chance vorzuweisen hat. Verdienter Maßen machte Nürnberg in der 90. Minuten noch das 2:0, womit alle noch vorhandenen Hoffungen dahin waren.
Die Stimmung in unserem Block war auch eher mäßig. Bis auf den 15-minütigen „Ole, jetzt kommt der BVB-Gesang“ nach der Pause bekamen wir auch wenig auf die Kette. Viele Leute bemühten sich zwar und gaben ordentlich Gas, aber das Gros des Blocks blieb über weite Teile des Spiels stumm.
Ein Highlight setzen kurz vor Schluß die Leute aus dem Nürnberger Umland, als man den pöbelnden Nürnbergern über dem Gästeblock ein „Zweite Liga! Nürnberg ist dabei“ um die Ohren haute. Dass besagter, zukünftiger Zweitligist uns im Spiel klar beherrschte und schon in einer Woche vor uns stehen kann, wurde da mal einfach ausser Acht gelassen.
Nachdem sich die zum Gästeblock kommenden Spieler sich zurecht ein paar Pfiffe anhören durften, verabschieden Meinert und ich uns von Franzi, die sich sicherlich auch etwas anderes vorgestellt hatte. Naja, so ist unsere Borussia nunmal.
Auf der Rückfahrt gingen der Kacktag dann weiter mit der Meldung: „Bier ist alle!“ Also ließ sich der Frust zumindets in den kommenden 2 Stunden nicht hinunter spülen. Unser 1. Halt wurde dann auch noch taktisch klug an einem MC`s gemacht, an dem es keine Tanke oder ähnliches gab. Mein Versuch mich alleine vom MC´s zu dem blau leuchtenden Aral Schriftzug durchzukämpfen um dort etwas Bier zu bekommen ging leider auch in die Buchs. Nach knapp 1km Fußmarsch stellte ich fest, dass zwischen mir und der Tanke die Autobahn lag, über die ichzu Fuß dann doch nicht wollte. Genervt ging es wieder zurück zum MC´s, wo ich mir dann wenigstens Kippen kaufen wollte. Haha. Automat kaputt.
Als ich dann mit leicht erweiterter Halschlagader wieder neben Meinert im Bus saß, meinte dieser, dass wir noch an der Tanke halten würden und es wieder Bier an Bord gibt. Von nun an war ich wieder etwas glücklicher. 1 Minute später stellten sich aber beide Aussagen als Falsch raus. Zur Tanke fuhr vorerst niemand und das Bier welches Meinert gesehe hatte, kam von Leuten unserem anderen Bus.
Nun war ich erstmal genug bedient von diesem Kacktag.
Nur gut, dass die Datumsanzeige um 00:01Uhr einen neun Tag anzeigte und dieser besser werden sollte.Um Punkt 00:01Uhr konnte ich in einer Tanke noch was Essbares, Zigaretten und Bier kaufen, was meine Laune schonmal aufbesserte. Von nun an war auch die bislang recht öde Fahrt interessant und lustig. Es wurden dumme Lieder gesungen und diverse Imitatoren von Oliver Geißen ließen auf Switch Art den Bus lachen.
„Weißt du noch Jens, die Lieder die wir in den 80ern gesungen haben?!? Unglaublich… Oder?“
Gegen 2 Uhr kamen wir dann wieder in DO an und Kollege Meinert nahm sein Mietrecht in meiner Wohnung nicht wahr, sondern konnte mit 0,0 Promille im Blut noch nach Hause fahren. Dass er sich vorher am Bahnhof noch einen kompletten Kaffee über seine Klamotten goß, verschweige ich hier mal, da derlei Peinlichkeiten in einem Fußballblog ja nichts zu suchen haben. 😉

Jütty

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s