Meidericher SV – BV Borussia

Veröffentlicht: 3. Februar 2008 von juetty in Profis

Heute startete endlich die Bundesliga wieder. Obwohl klar war, dass der BVB in der Rückrunde auch mit einer starken Leistung nicht viel reißen kann, war zumindest bei mir die Freude groß.

Um kurz vor 11 ging es für mich zum Bahnhof, wo erstmal ein paar Leute eingesammelt wurden. Unter anderem ging es dann mit Suddi,Matze und Pudding ins Kreuzviertel, von wo wir in Richtung Duisburg starteten.
Gegen 12 düste dann ein recht ordentlicher Mob per S-Bahn los. Nachdem unterwegs Puddings Bruder zustieg, der Meinerts Karte kurzfristig übernommen hatte, kamen wir nach kurzweiliger Fahrt am Wedaustadion an. Hier trennten sich dann teilweise unsere Wege. Suddi und die Familie Pudding bezogen ihr Plätze im Sitzplatzblock, während Matze und ich uns in den Steher begaben.

Im nicht ganz ausverkauften Stadion, dürften sich ca 7000-8000 Borussen befunden haben, welche auch für eine nette Stimmung sorgen. Schon vor Spielbeginn wurd es auf unserer Seite recht laut. Zumindest in der Zeit, in der der blau perückierte(?) Stadionsprecher nicht durch das hochspannende Vorprogramm führte und die Lautsprecher mal schwiegen.

So ging es auch nach dem Anpfiff weiter. Es herrschte anfangs ordentliche Stimmung im Gästeblock. Diese ließ aber auf dauer merklich nach.
Von den Duisburgern hörte man, abgesehen vom Zebra-Twist, recht wenig. Es zogen auf Dauer einfach zu wenig bei ihnen mit. Erwähnenswert war noch, dass die „Hellmich Raus!“ Fahne die ganze Zeit vor der Tribüne hing und nicht wie die „Wedaustadion“ Fahne, am Ende der Rückrunde, einkassiert wurde. Für viele Zebras stand vor dem Spiel übrigens auch eine Demo u.a. gegen Duisburger König Hellmich an. ( http://www.reclaimthename.de )

Das Spiel ansich fing weniger gut an. Die 1. Halbzeit wurde eigentlich komplett verschlafen und dank dummer Fehler stand es nach schwachen 45 Minuten schon 2:0 für den MSV.

Nach der Pause ging es glücklicherweise besser weiter. Die Motivation war da . Der Gästeblock gab trotz des Rückstands übelst Gas und auch die Mannschaft zeigte sich stark verändert und drückte plötzlich. Nach nur 6 Minuten machte Kehl irgendwie mit seinem Arsch das 2:1. Sehr interessante Schussvariante.

Der BVB spielte danach weiterhin gut und alles sah nach einem baldigen Ausgleich aus. Nach einem Konter der Duisburger gab der blinde Schiri aber einen Elfmeter für Dusiburg. Ohne TV-Bilder gesehen zu haben, behaupte ich mal, dass der Elfer vollkommen unberechtigt war.
Naja, da waren es wieder 2 Tore Unterschied. Schön anzusehen war, dass trotzdem weder Spieler noch Fans aufgaben. In der 92. Minute konnte durch 2 Klimowicz Tore auch noch der verdiente Ausgleich gefeiert werden. Da freut sich das Borussenherz und der Dortmunder Block tobte.

Sicherlich ist ein Punkt beim Tabellenletzten nicht wirklich der Knaller, aber aufgrund der 2. Halbzeit konnte man doch erfreut sein. Vielleicht ist so ein später, erkämpfer Ausgleich am Ende sogar noch mehr Wert als 3 Punkte. Schau mer ma.

Wir Schwarzgelbe auf der Tribüne blickten wenige Momente nach dem Schlußpfiff schonmal 8 Tage voraus, forderten von den Spielern den Derbysieg und besangen diesen einen Tag, an dem ein gewisser Vereine starb. Spätestens seit 17:20Uhr stehen alle Dortmunder Uhren auf DERBYTIME!

So konnte es dann recht gut gelaunt und ohne Stress nach Hause gehen… wäre auf dem Rückweg nicht noch der interessante Polizeieinsatz gewesen.

Nachdem der erste Teil der Fans am Banhhof DU-Schlenk im Zug war und sich auf dem Heimweg befand, machten 7-8 Polizisten die Treppe zum Gleis dicht. Wollten anscheinend keine Fans auf dem Bahnsteig haben…
Durch eine weitere, größere Polizeikette weit vor der Treppe wurden die ca. 1000-1500 Borussen in 2 Gruppen geteilt. Als nach einer halben Stunde der Sonderzug ankam, bewegte sich die eine Häfte der Fans zur Treppe und stand dort vor der Polizeikette, welche sich, warum auch immer, noch nicht verdrücken wollte. Auch nachdem die 2 Polizeikette aufgelöst wurde, blieb der Weg zum Gleis weiterhin versperrt. Da nun mindestens 1000 Fans dicht gedrängt vor der Treppe standen, entwickelte sich durch die Massenbewegung ordentlich Druck auf die verbliebene Polizeikette. Als diese dann an einer Stelle brach und die ersten Fans durch das „Loch“ in der Kette gedrückt wurden, dauerte es nicht lange bis der erste stolperte. Durch die drückende Masse blieb er auf dem Boden nur kurze Zeit allein. Schnell lagen und standen diverse Menschen aufeinander. Dort zu liegen ist in anbetracht der Menschenmasse hinter einem sicherlich keine sonderlich gute Position. Glücklicher Weise schien aber niemand großartig zu Schaden gekommen zu sein.
Warum sich die Polizei da nicht besser absprach um solche gefährlichen Szenen zu verhindern bleibt ungeklärt.

Naja, nachdem man dann aber den Zug erreicht gab es eine ruhige Rückfahrt ohne nennenswerte Ereignisse.

Was gab es sonst noch? Pokalauslosung. Unsere Borussia darf im Viertelfinale Zuhause gegen den Traditionsverein aus Hoffenheim spielen. So das Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen wird, eine machbare Aufgabe. Auch mit einer möglichen Unterstützung der TSG durch Sch*lker Fans (Ralle Rangnick regte so etwas an…) dürfte der Einzug ins Halbfinale möglich sein.

„Erste Runde Magdeburg, dann die SGE.
Werder Bremen schlagen wir doch eh.
In Gelsenkirchen, da gibts Randale.
Borussia Dortmund steht bald im Finale.“

Und was nun? Derby!

Jütty

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s