Borussia- TSG Hoffenheim

Veröffentlicht: 10. März 2008 von juetty in Profis

Es war Ende Februar und unsere Borussia war immernoch im DFB-Pokal vertreten. Ansich schon recht merkwürdig. Und dass es Zuhause gegen einen Zweitligisten ging, ließ durchaus die Hoffnung zu weiter dabei zu bleiben. (Die letzten 19 Jahre Pokalerinnerung mal wohlwollend unbeachtet gelassen)

Unsere Gäste aus Hoffenheim waren Zahlenmäßig auch gut vertreten (über 4000 Fans) und sangen sich schon Stunden vorm Spiel lautstark warm. Bei vielen Gegner wäre es eine respektable Sache gewesen, bei Hoffenheim eher nicht. Dass so viele den Weg gefunden hatten lag wohl zu großen Teilen daran, dass sie erstmalig in einem solchen Tempel spielen durften und ihre Fahrt von ihrem Gönner Dietmar Hopp leicht subventioniert wurde. 17€ all inklu. Eintritt, Busfahrt und Schal, damit auch alle aussehen wie echte Fans. Ihr Warmsingen ging dann blöderweise auch nach hinten los… Viele sangen sich mit den 2 gesungene Lieder (“ Auswärtssieg!“ und „BVB-Hurensöhne“) so sehr warm, dass sie leider überhitzen und pünktlich zum Anpfiff nichts mehr singen konnten. Und diesem komischen Völkchen wird man wohl leider in Zukunft 2 mal pro Jahr begenen. Und dies auch wohl über Jahrzehnte (vorrausgesetzt wir halten die Klasse), da die Söhne von Dietmar Hopp(68) nach dessen Tod weiterhin sein erwirtschaftetes Geld in den Verein fließen lassen sollen/wollen. Naja, somit verliert Wolfsburg nach jahrelanger Spitzenreiterschaft wohl seinen 1. Platz in meiner Persönlichen Gäääähn-Rangliste. Ist ja auch schonmal was…

Kommen wir zu schöneren Dingen. Die gut 50.000 Borussen im Stadion waren sehr gut aufgelegt und heiß aufs Pokalspiel. Zu beginn gab es eine kleine , feine Choreo auf unsere Seite und danach wurd es einige male richtig schön laut. Wie schon häufiger festgestellt, heben sich die Pokalspiele stimmungstechnisch, trotz weniger Zuschauer , immer von den Bundesligaspielen ab. Als es nach 23 Minuten schon 2:0 für den BVB stand ließ sich selbst „Gastfan“ Punky anstecken und hüpfte und trällerte bei ein paar Liedern mit. Nach einem völlig unberechtigten Elfmeter für die Hoffenheimer ging es mit 2:1 in die Pause. Nach dieser, kam Hoffenheim wesentlich besser ins Spiel. Man darf sich bei Torwart Ziegler bedanken, dass das Spiel 3:1 gewonnen wurde. Hätte auch durchaus 3:3 oder schlimmer ausgehen können. Naja, scheißegal! Wir hatten unseren Spaß und selbst die Ost- und Westtribüne hielten sich nicht zurück, sondern feierten gehörig mit. Mitunter reichte die Lautstärke fast an den 12.05.07 heran. Schöner Abend!

Dieser wurde für Horti, Punky und mich noch in einer Dortmunder Kneipe abgerundet, als man sah, dass sich Wunschgegner Jena beim VfB Stuttgart behaupten konnte. Einige Tage später durfte man dann auch erfahren, dass man weiter vom Pokalfinale in Berlin und vom Europacup träumen darf. Halbfinale BVB- Jena. Herr Vorragend!

Jütty

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s