BVB – Frankfurt/Nürnberg/Stuttgart/Bielefeld

Veröffentlicht: 16. Mai 2008 von juetty in Profis

So, nachdem es nach dem Pokalfinale, aufgrund der zunehmenden Bedeutungslosigkeit der Bundesligaspiele, hier etwas ruhiger Geworden ist, kommt jetzt eine kurze Zusammenfassung des letztens Monats.

Frankfurt-BVB: Rückblickend betrachtet ein wenig spektakuläres Spiel. Freitags ging es mit dem Bus runter nach Mainhatten und für beide Mannschaften ging es um nicht mehr all zu viel, wobei es bei uns, im Falle einer Niederlage, wohl nochmal ungemütlicher geworden wäre. Aber Dank des 1:1 blieb alles angenehm ruhig. Angenehm ist übrigens auch die Tatsache, dass der BVB wieder mal nach einem Rückstand noch punkten konnte. Das ist eine der wenigen Dinge, die diese Saison positiv hervorstechen…

Abseits vom Platz war es Stimmungstechnisch guter Durchschnitt. Wir konnten bei weitem nicht an die Leistung vom Finale anknüpfen und Frankfurt war auch schonmal besser drauf, wobei die auch an diesem Spieltag 1-2 sehr gute Einlagen hatten. Zudem hat sich Frankfurt auch auf der Straße wohl wieder viel Respekt erkämpft. Man konnte nicht nur 4-5 gelbe Schals und einen Doppelhalter am Zaun der Frankfurter Kurve erblicken, sondern auch ein BVB-Kissen. Hut ab! Das bestätigte mich abermals in meiner Meinung, dass Frankfurt zwar einen guten Support hat, aber sonst zunehmend merkwürdiger wird…. Naja, nicht mein Bier.

BVB-Nürnberg: 0:0, mäßige Stimmung auf der Süd, teilweise gut rockende Nürnberger und halt die Aktion von Koller. Das wars dann auch schon. Kurz noch ein Wort zum kommenden Samstag, wenns für Nürnberg eventuell in Liga 2 geht: Ich fände es sehr schade, wenns für den Club runter gehen würde. Wenn der „erwachte Riese“ direkt nach einem langjährigen Schlaf einen Abgrund runter fällt, hat das schon was tragisches. Zumal uns, in der nächsten Saison, dann als Ersatz wahrscheinlich ein kleiner, langweiliger, mit Zaubertrank vollgepumpter Zwerg erwartet, ists schon schade. Blöd, dass die Relegationsspiele erst in einem Jahr wieder eingeführt werden…

BVB – Stuttgart: Hier kann ich mich recht kurz fassen.Tolles Spiel, 3:2 gewonnen, gute Stimmung. Wesentlich mehr fällt mir nicht ein.

Bielefeld-BVB: Das war mal wieder ein recht chaotisches Auswärtsspiel. Am Abend vorm Spiel durfte zuerst festgestellt werden, dass uns 2 Karten nicht zugeschickt wurden. Somit musste am frühen Morgen schon viel rumtelefoniert werden. Erst mit der Kartenhotline und dann mit diversen Leuten, die für mich eine eidesstattliche Erklärung faxen sollten. Leicht nervige Sache… Weiter ging es dann mit der Falschmeldung, dass der Bahnhof in Gütersloh brennt, was unsere Abfahrt ab DO leicht in Gefahr brachte. Aber es war zum Glück nur eine Fabrik in Bahnhofsnähe, wodurch wir halbwegs pünktlich in Bielefeld ankamen. Auf der Alm hatte Neuhaus dann schon Vorarbeit geleistet, was die Kartenproblematik anging. Ich hatte nur noch meinen Ausweis vorzuzeigen und Suddi und Neuhaus bekamen sehr unbürokratisch 2 neue Karten, die nebenbei auch mal eigentlich den doppelten Wert der ursprünglichen Karten hatten. Vorbildliche Sache!

Für mich ging es dann, nachdem alles geklärt war, zurück zum neuen Gästesteher. Diesen hatte ich mir ehrlich gesagt schlimmer vorgestellt. Obwohl er irgendwie nur ans restliche Stadion drangeklatscht ist, konnte ich halbwegs gut sehen. Nur war es in der prallen Sonne leicht warm, weswegen es nicht lange dauerte, bis der halbe Block ne hautfarbene Choreo veranstalltete. Nicht immer ästhetisch, nicht immer gut riechend, aber das Bielefeld eben davon, wenn die nicht für Schatten sorgen;-)

Das Spiel ansich war ebenfalls nicht immer ästhetisch, aber mit dem 2:2 waren beide Seiten relativ zufrieden. Die Stimmung von Bielefelder Seite war ganz anständig für ihre Verhältnisse. Bei uns war es in der 1. HZ mäßig und hier und da sicherlich etwas Motivationslos, in der 2. Halbzeit wurde es aber merklich besser. Neben den Standardliedern kamen auch wieder ein paar Klassiker zum Vorschein und auch die Europapokalvorfeierei konnte einiges!

Nach dem Spiel wurds dann wieder chaotischer. Suddi und Neuhaus fuhren mit dem Wagen in die Heimat während ich mit ein paar Leuten nach Münster wollte. Dummerweise bekam ich nicht mit, dass diese spontan ne andere als die geplante Route nahmen weswegen ich dachte vom Hamm alleine nach Münster fahren zu müssen und die Leute dort ohne Strom im Handy finden zu müssen. Da mir das doch etwas zu unsicher war, stieg ich nicht in Hamm aus, sondern wollte noch eben nach DO um dort mein Handy etwas zu betanken. Das war allerdings auch nicht die beste Idee des Tages, da wir ca. 100 Minuten in Kamen standen. Irgendein Hobbygärtner hatte seinen Rasenmähertraktor auf den Gleisen festgefahren, der nächstbeste ICE fuhr diesen kaputt und unser Gleis war unangenehm lange gesperrt. Schlußendlich machte der kleine Kioskbetreiber in Kamen das Geschäft seines Lebens, konnte seinen ganzen Monatsvorrat an Getränken in nur 100 Minuten verkaufen und auf Münster hatte ich auch keinen Bock mehr… Dumm gelaufen.

Jütty

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s