RWE – Blaukraut II

Veröffentlicht: 25. August 2008 von juetty in Fußball mit ohne BVB

Freitag ging es für mich endlich mal wieder an die Hafenstraße. Mein letzter Besuch dort lag doch schon wieder fast ein Jahr zurück. Deswegen und weil es einen Gegner zum Hassen gab, war meine Vorfreude recht groß als ich mich mit Schoppen und Büning in den Zug nach Essen setzte.

Zwei Bierchen und ein paar nasse Socken (musste feststellen, dass meine Schuhe eher ungeeignet für Regen sind) später, fanden wir uns auch schon im Georg-Melches wieder.  Wir wählten hier einen Standpunkt direkt neben dem Gästeblock. Aber dort wo früher mal der Essener Bär tanzte, ist auch immer weniger los. Durch den Umzug des Gästeblock wandern doch immer mehr Leute in Richtung Osten. Da sah das Publikum vor ein paar Jahren am selben Ort noch etwas anders aus und die komische Braut in unserer Nähe, hätte dort vor 2-3 Jahren sicherlich nicht ihren Blauen Schal ausgepackt. Womit wir dann auch beim Thema Pack sind.  Das erschien am Freitag recht zahlreich. 1000-1500 dürften es bei dem Derby wohl gewesen sein. Vielleicht springt man in GE ja jetzt auch so langsam auf den bundesweitenTrend auf und beginnt die Amateure zu unterstützen… Aber bevor es darum ging Rot oder Blau zu unterstützen wurde sich erstmal mit diversen Hassliedern warm gesungen. Ansich konnte das auch wohl was, ich muss jedoch sagen, dass mein Blutdruck, ob der nur 5 Meter entfernt stehenden blauen Fratzen doch leicht in die Höhe ging;-) Aber das muss ich ja glücklicherweise nicht jedes Wochenende haben.

Nachdem irgendwann Horti und Thilo eingetroffen waren, ging das Spielchen auch schon los. Essen spielte einen schönen Ball und ging recht offensiv ans Werk. Nach 20 Minuten das 1:0 und noch irgendwann vor Halbzeit eine Rote Karte für einen Blauen. Im Stadion war auch gut was los und zwar auf beiden Seiten. Sowohl Essen als auch das Blaukraut hatten eine gewissen Grundlautstärke, die ganz nett war. Auch wenn man sagen muss, dass die Blauen nicht ein spezielles Amateurlied hervorbrachten.

Nach der Halbzeit und dem schnellen 2:0 wurde es dann aber leiser im Gästeblock und nach dem 3:0 in der 65. Minute auch ratzfatz leerer.  Das 4:0 bekamen im Gästeblock nur noch sehr wenige mit.  Aber auch auf der Osttribüne kam Bewegung rein. Viele wollten den Blauen wohl noch einen guten nach Hause Weg wünschen.  So machten sich dann der komplette Gästeblock, das Abschiedkomitee der Essener und schlußendlich auch ca. 30 grün-weiße Bullis auf zum nächsten Bahnhof. Was dort noch abging entzieht sich leider größtenteils meiner Kenntnis.

Die, die noch im Stadion geblieben sind, feierten kurz darauf den Derbysieg  und schickten den Blauen noch einige ordentlich laute „Tod und Hass dem S04!“ Rufe mit auf den Heimweg.  Schoppen, Büning und ich besichtigten danach noch kurz die nächstgelegene Brauerei, Thilo und Horti fuhren mit dem Auto schon wieder zurück, damit uns später auch noch wer aus Haltern abholen konnte;-) Schönen Dank an Horti!

Fazit: Geiler Abend

Jütty

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s