Köln-BVB

Veröffentlicht: 30. Oktober 2008 von juetty in Profis

Wir brauchen kein Ronaldo, wir brauchen auch kein Becks,
wir ham den Florian Kringe, den fetten mit der sechs!

Es war ein feines Spielchen, welches unser Jungs da gestern ablieferten. Völlig verdient alle Punkte mit aus Köln genommen. Bevor es soweit war, gesellte sich der Dortmunder Pöbel erstmal um kurz vor 5 zum Feierabendverkehr im Reginalexpress nach Köln. Ziemlich voll wars, aber ich hatte zum Glück nen Sitzplatz und konnte somit die kollektiven Verliebung unsere Abteils im Sitzen verfolgen.(Zusammentreffen zwischen Mädels der Marke 1A mit * und Fußballfans sind immer wieder interessant zu beobachten) In Bochum stand dann die schwierige Entscheidung an, ob man mit dem Objekt der Begierde aussteigt, oder doch weiter fährt. Schlußendlich sind aber alle ihrer Borussia treu geblieben und niemand stieg mit aus. Dies sollte sich auch noch auszahlen… Nach weitestgehend ruhiger Fahrt kamen wir eine halbe Stunde verspätet in Deutz an, wo mit Meinert, Horti und Pudding auch weitere Zonemenschen zu uns stießen. Dann noch schnell mit der langsamsten S-Bahn der Welt zu Stadion gefahren und kurz vor halb 8 fanden wir uns im Gästeblock wieder. Als das Bespaßungskommite rund um Hella von Sinnen und die Cheerleeder endlich aufhörte, konnte der Zock losgehen. Wir waren auch von Anfang an mal der Herr im Haus. Auf dem Platz lief es in Halbzeit eins ganz ordentlich, wenn auch das Törchen fehlte. Auf den Rängen war Borussia ebenfalls stark. Das ein odere andere Liedchen schepperte ganz ordentlich durchs Müngersdorfer-Stadion. Die Jungs vom FC konnte man nur selten hören und auch quasi ausschließlich mit ihrem „Erster Fußballclub Köln“-Liedchen. Genauso ging es dann auch in der zwoten Hälfte weiter, bis Kringe das Leder in der 65. mal über die Linie beföderte. Nette kleine Torpogo und weiter gings… Allerdings passierte nicht mehr viel. An unserer Abwehr bieß sich der Kölner gestern die Zähne aus und hatte vorm Tor quasi nichts zu melden. Somit schaukelten wir das Spiel locker nach Hause.

Nachdem die Spieler und 5000 Borussen im Stadion noch kurz zusammen den Sieg feierten gings wieder in die Heimat. Leichtes Chaos beim Suchen einer passenden S-Bahn, aber irgendwann saßen wir in Deutz und im nächstbesten Entlastungszug gen Bierhauptstadt, welche wir kurz vor 1 nach halbwegs ruhiger Fahrt erreichten.

Zuhause gabs noch schnell die ein oder andere Pizza für mich und meinen neuen Untermieter Paul, da wir das Thema Abendessen irgendwie bislang arg vernachlässigt hatten… Nachdem dann noch schnell die Zugschönheit im studivz bestalkt wurde, gabs für mich eine Runde Schlafowicz und Paul widmete sich noch etwas der Panzerdoku auf N24.

Jetzt wird am kommenden Sonntag noch der VfL aus Bochum die Punkte im Westfalenstadion lassen und und dann können wir ganz entspannd nach Hamburg fahren… Also läuft!

Jütty

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s