KSC-BVB

Veröffentlicht: 25. November 2008 von juetty in Profis

Erst vor wenigen Wochen brachte ein großer Privatsender eine Liste der 10 beliebstesten Wochentage für ein Auswärtsspiel in Karlsruhe raus. Dass der Freitag dort nur auf einen 8. Platz kommt verwundert nicht weiter, da viele Leute am Freitag Nachmittag eigentlich andere Sachen zutun haben, als gen Karlsruhe zu starten. Wenn sich dann für den Freitag auch noch „das schlimmste Wetter seit Kyril“ ankündigt, wächst die Vorfreude quasi ins unermessliche. Aber es sollten trotzdem noch zahlreiche fahrbare Untersätze in südlicher Richtung rollen. Ich persönlich habe mich nach einem kurzen hin und her mal wieder in den Bulli der Fanbetreuer geschleust, welcher ja immer zu relativ fanfreundlichen Preisen rollt…

Unsere Hinfahrt verlief dann sehr ruhig. Wir flüchteten vor dem schlechten Wetter, welches uns aus dem Norden verfolgte und so konnten wir schon um halb 5 die Badische Metropole entern. Da wir aber wenig Bock hatten 4 Stunden vorm Anpfiff schon am Stadion zu sein, wurde noch eine einstündige Pause am örtlichen Real gemacht.  Besonders für mich war es irre spannend, da mein Budget für die Tour zu diesem Zeitpunkt noch bei stolzen 3,27€ lag und ich daher nicht sooo viel einkaufen konnte. Aber zumindest konnte ich mir hier noch ein 1L Tetrapack nachkaufen, da ich meinen in Dortmund vergessen hatte und diese Flüssigkeitsbehälter angeblich mit ins Stadion durften.

Nach unserem Einkaufsbummel gings dann rüber zum Wildparkstadion, wo weitere 3 Stunden bis zum Anpfiff vertrödelt werden mussten. Da es mittlerweile draussen etwas kühl wurde, verbachten wir die Zeit größtenteils im halbwegs warmen Fanmobil. Das Highlight war sicherlich der leicht verwirrte Typ, der einen Strauch rote Rosen samt Brief für Jürgen Klopp abgab. Süß!

Um kurz vor 8 war es für mich dann aber auch an der Zeit hinaus in die Kälte und in den Gästeblock zu gehen. Obwohl einige Bus- und  Autobesatzungen aus Dortmund erst während des Spiels ankamen (ein Bus erst zur 80. Minute) oder gar ganz umkehrten, dürften am Freitag ca 3000 Borussen vor Ort gewesen sein.  Und diese rockten den Gästeblock auch ganz gut. Zu Beginn wurd so ziemlich jedes Lied gesungen, bei dem die Masse ein wenig die Kälte weg hüpfen konnte und nach dem 1:0 (bei dem ich dooferweise auf meinen Tetrapack sprang) in der 20. Minute wars Stimmungstechnisch fast schon ein Selbstläufer. Es wurd einige male sehr fein laut!

Wie das bei der Anhang vom KSC aussah, kann ich nicht beurteilen. Aufgrund der Lage des Gästeblocks bekommt man von der gegnerischen Seite ja kaum was mit…

Das Spiel gewannen wir dann mehr oder weniger souverän mit 1:0 und nachdem die Spieler noch kurz zum Block kamen um sich per Handschlag zu bedanken, brachen wir langsam wieder auf in die Bierhauptstadt. Bis Dortmund stellte ich dann noch eben den Abwürgerekord fürs Fanmobil ein (Dreckskarre!), wir kämpften uns durch ein bißchen Schnee und schon gegen 4 Uhr waren wir wieder Zuhause. Recht unspektakuläre aber lohnenswerte Tour.

Jütty

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s