Ballspielverein Borussia-Leverkusen

Veröffentlicht: 1. Februar 2009 von horti in Profis
Schlagwörter:

Wie soll man einen Bericht verfassen über ein Spiel,bei dem es um wirklich wi11chtigere Sachen ging als den Sport?

Am Mittwoch verlor die Borussenfamilie einen Bruder in den eigenen 4 Wänden.Wie und warum es dazu kam,daran will ich mich einfach nicht beteiligen.Der Vorfall an sich ist schon schlimm genug als das ich mich an den Spekulationen der Schmierpresse beteiligen möchte.

Ähnlich wie die 3 Tage nach dem Vorfall am Pokalabend stand auch der Samstag voll im Zeichen der Trauer über den schlimmen Vorfall am Mittwoch.So wurde eine geplante Choreo abgesagt,die Mannschaften spielten mit Trauerflor,das traditionelle YNWA wurde für den verstorbenen Borussen intoniert,diverse Gedenktransparente fanden den Weg ins Stadion(auch von den Leverkusenern,große Geste),Kerzen,Blumen und Schals wurden vor dem Spiel an der Unglücksstelle niedergelegt und vor dem Spiel fand eine Gedenkminute statt.Speziell bei dieser war die Trauer geradezu zum greifen Nahe…

Ruhe in Frieden, Kevin!9

Fussball gespielt wurde auch noch..Die Schwatzgelben begannen stark und hätten durch Frei bereits früh in Führung gehen können.Dies passierte dann erst in der Folge,als Frei einen gut erkämpften Ball von Owomoyela einköpfte.Borussia spielte weiter engagiert,lies wenig zu und hatte die erste Hälfte gut im Griff,hätte mit ein wenig Glück auch noch das 2:0 machen können.

In der zweiten Halbzeit übernahm Leverkusen das Heft fast gänzlich in die Hand.Es sah geradezu aus wie eine Kopie des Bremenspiels.Leverkusen drückte und wurde dafür durch Helmes belohnt.Ein Tor der Borussen wurde auch noch nach der altbewährten kann-man-pfeifen-muss-man-aber-nicht Manier aberkannt.Das man sich,im Gegensatz zum Bremenspiel, nicht noch einen einfing kann man wohl am Glück bzw. Können des Roman Weidenfellers festmachen.

Es macht den Eindruck,dass der BVB dieses hohe Tempo, dass er in der 1. Halbzeit gerade zu Begin vorlegt, nicht über die kompletten 90 Minuten gehen kann.Dies macht vor allem dann Probleme,wenn mit Leverkusen ein so spielstarker Gegner ins Westfalenstadion kommt,der dieses Tempo halten kann.Mit dem 1:1 kann man also durchaus zufrieden sein bei einem Spiel,wo der sportliche Ausgang nur Nebensache war.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s