Wacker Burghausen – Amas

Veröffentlicht: 26. Juli 2009 von juetty in Amateure
Schlagwörter:, , , , , ,

Während die Christen noch fast 5 Monate auf ihren nächsten Feiertagshöhepunkt warten müssen, konnte unsere Glaubensgemeinnschaft schon gestern ihren wichtigsten Feiertag begehen. Das Ende der Sommerpause stand an. Zumindest für die Amateure vom BVB ging mit dem ersten Pflichtspiel die Saison 2009/2010 los. Und hier servierten uns die Spieltagsmachern mal sofort einen fahrtechnischen Kracher. Burghausen, eine Flußüberquerung vor Österreich und mit knapp 700km so ziemlich das weiteste, was man als recht zentral gelegener Dortmunder innerhalb Deutschland so machen kann. Vorab darf ich schonmal verraten, dass ich alle Fans, die regelmäßig solche Strecken machen müssen nicht unbedingt beneide. Gibt schöneres…

Trotzdem fanden sich um 2Uhr am Samstagmorgen rund 100 Ultras -darunter 2 mal Zone09-  ein um den Amateuren mit 2 Bussen nachzureisen. Horti und ich gesellten uns vorne zu den Leuten mit der meisten Lebenserfahrung und wissen zu berichten, dass Busreisen noch immer genauso ablaufen wie letzte Saison. Die selben Hackfressen führen die selben sinnfreien Gespräche, n Bier kost n Euro und der Wendler wird immernoch gespielt… Aber auch wenns irgendwie immer das selbe ist,  freut man sich ja trotzdem dabei zu sein.

Sonderlich spannende Sachen passierten aber nicht und 1,5 Stunden vor Anpfiff erreichten wir die Spielstätte der Burghausener. Hier wollten wir nun eigentlich noch schnell einen Schock-Ground machen, unsere Suche nach einer Kneipe lief jedoch nicht allzu erfolgreich. Wir fanden nur das Freibad und brachen die Suche dann aufgrund eines kräftigen Schauers ab. Schade…

So ging es irgendwann unverrichteter Dinge ins Burghausener Stadion, wo wir, wie die meisten Dortmunder, einen Stehplatz auf der Hintertortribüne aufsuchten. Das Stadion ansich wirkt recht zusammengeschustert, weiß aber trotzdem irgendwie zu gefallen. Den Gästen wurde zwischen der Laufbahnkurve und dem Spielfeld eine unüberdachte Stahlgerüsttribüne gebastelt. Ähnlich sieht es gegenüber aus. Dort ist die Tribüne aber ungefähr zur Hälfte überdacht. An den anderen beiden Spielfeldseiten gibts dann noch eine kleine überdachte Stehplatztribüne mit geschätzen 7 Stufen und  die verhältnismäßig groß wirkende Sitzplatztribüne. Unsere Tribüne sollte aber eventuell nochmal beim TÜV vorbei. Bei Regen werden die Treppenstufen, welche auf die Tribüne führen doch etwas glatt… Für mich bedeutete das 8 Treppenstufen auf der rechten Arschbacke und n schönen blauer Fleck. Arschlochtreppe!

Aber nun zum Geschehen im Stadion. 3300 Besucher hatten sich für das Spiel zusammengefunden und knapp 300 davon waren für schwarzgelb vor Ort. Die Ultras Black Side hatten zu Beginn eine kleine Choreo vorbereitet. Unter dem Motto „Wir heben ab in eine neue Zeit“ flog eine Wacker-Rakete aus der Erdatmosphäre vorbei an einigen Sternen, auf denen Wünsche wie Derbysieg, Spieler mit Herz usw. zu lesen waren bis hin zu einer Fernen Galaxie, welche für den Klassenerhalt stand.  Joa. Ganz nett soweit aber sicherlich auch nichts was die Welt bewegen könnte.

svw-dortmund25

In der ersten Halbzeit gab es auf dem Platz eine mäßige Leistung der Borussen, welche durch das 1:0 in der 42. auch entsprechend „belohnt“ wurde. Wacker war schon besser und führte auch wohl verdient. Auf den Rängen sah es ähnlich aus. Vielen Borussen machten wohl die 10 Stunden Busfahrt zu schaffen. Die Stimmung war nicht schlecht, aber sicherlich auch nicht überragend. Burghausen konnte sich dann und wann melden. War für mein Verständnis ganz ok…

Zu Beginn der 2. Halbzeit wurden dann auf beiden Seiten rückkehrende Stadionverbotler per Spruchband begrüßt. Erwähnenswert hierbei war, dass Burghausen das Spruchband für unsere Jungs und wir das für deren Jungs präsentierten. Sicher ne ganz feine Sache, der man sich anschließen kann. Willkommen zurück, Jungs!

Willkommen Zurück

Horti und ich zogen uns nach der 1. Halbzeit dann aber aus dem Stimmungspulk zurück und flätzten uns etwas Abseits zu ein paar anderen in die Sonne. Ich schlief kurz 5 Minuten und dann durften wir eine unterhaltsame 2. Halbzeit verfolgen. Der BVB kam deutlich besser aus der Kabine und war bemüht das Spiel noch zu drehen. Klappte auch ganz gut…  In den Spielminuten 66, 69 und 74 konnte man jeweils ein Tor erziehlen und es sah aus als würden unsere Amas gut in die Saison starten. Aber unsere Amas haben leider immer noch die Fährigkeit Spiele zu vergeigen, die man nur noch nach Hause schaukeln braucht. In den letzten 15 Minuten hat man sich teilweise ganz doof angestellt und bekam noch die Tore zum 2:3, 3:3 und schlußendlich auch noch zum 4:3 eingeschenkt. Puh. Hätte man auch drauf verzichten können.

Ebenso hätte man wohl darauf verzichten können, dass ein paar Leute nach Spielende noch Probleme mit der Staatsgewalt bekamen. Hier bleibt zu hoffen, dass man mit nem Blauen Auge davon kommt…

Von der Rückfahrt gibts jetzt eigentlich nichts mehr spannendes zu berichten. Für meinen Geschmack zog die sich dann doch etwas zu sehr in die Länge. Wenn dann zudem irgendwann das Bier nur noch bedingt schmeckt und es mit dem Pennen bei einem selber nicht so recht klappen will, der Rest um einen herum aber längst nen Deal mit dem Sandmännchen gemacht hat, kann das die Stimmung schonmal drücken… Naja, aber es hätte auch schlimmer kommen können. Bus 2 stand wohl noch etwas länger irgendwo im Stau, welchen wir mega geschickt umfuhren und somit rund 2 Stunden gut machten. Hier geht nochmals n Dank an Kaddi raus, der Horti und mich spontan noch in Bus 1 gedrückt bekam. Bei 2 Stunden Stau wäre ich wohl Amok gelaufen.

Gegen halb 3 und nach 24 1/2 Stunden endete unsere Tour dann und ich durfte endlich ins Bett. Für unsere Amas geht´s am Dienstag weiter in der Roten Erde, wo uns die Eintracht aus Braunschwieg sicher mal n paar Punkte mitbringen wird und Profitechnisch steht am Samstag der DFB-Pokal an. Endlich mal wieder mit nem Bus nach Bayern 😉 Diesmal aber an die Tschechische Grenze und nur 520 zu fahrende Kilometer. Gebt mir noch 1-2 tage, dann freu ich mich da auch wieder richtig drauf…

Advertisements
Kommentare
  1. Jan von Liv sagt:

    Anzumerken wäre noch der traumhafte Himmel und die Hallertau, der Welt größtes zusammenhängendes Hopfenanbaugebiet!

  2. juetty sagt:

    Haha, richtig!;-)
    Wollte ich ja eigentlich erwähnt haben…

  3. […] für Jüttfried und Horti von der Zone09 bereits am vergangenen Samstag die Saison in Burghausen began, weilte ich wie auch ein Teil des […]

  4. […] Burghausen im Pokal? Das erste Spiel nach der Pause würde man ja schon ganz gerne mitnehmen. Und ausserdem war es doch letzte Saison ein gutes Omen das erste Spiel in Burghausen zu sehen. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s