BVB – VfB Stuttgart

Veröffentlicht: 26. August 2009 von juetty in Profis
Schlagwörter:, , , , ,

Der Spieltag fing für mich schonmal recht bescheiden an. Hatte ich mich nach dem Aufstehen noch 5 Minuten lang drüber gefreut mit den anderen Zonies eine nette Zugfahrt nach Dortmund zu machen, flatterten dann per sms die Absagen ins Handy. Der Rest wollte später losfahren als wir vorher geplant hatten. Ansich kein größeres Problem, aber da ich recht früh in DO sein musste, durfte ich dann schlußendlich alleine reisen.

In Dortmund ging es für mich dann flott zum Westfalenstadion, wo ich mit meiner Arbeitskollegin Sarah wieder Luftballons und Aufkleber vom Borusseum verteilen durfte. Nach höchstspannenden 2,5 Stunden auf dem Stadionvorplatz hatten wir dann aber alle Klamotten an die Leute verteilt und konnten rein ins Stadion. Freundlicher Weise hatte mir der Rest der Truppe noch ein schönes Stückchen der Südtribüne freigehalten, und so konnte es dann ohne nennenswerte Vorkommnisse auch schnell losgehen.

Nur 72000 Zuschauer , unter ihnen ca. 3500 Schwaben,  hatten bei bestem Wetter ins Stadion gefunden. Bedenkt man, dass sich unter der Woche 75000 Mann zu einem recht teuren Testspiel locken ließen, kann man sich über weniger Zuspruch bei einem wichtigeren Spiel schon leicht wundern. Nunja, aber auch 72000 Mann reichen ja bekanntlich aus um ein Stadion in einen Hexenkessel zu verwandeln. Dazu hatten aber leider weder die Stuttgarter noch wir Borussen Lust.  Unsere Süd lässt sich bis auf ein paar Ausnahmen einfach mit gääääähn beschreiben, was mich mitunter wirklich angepisst hat. Um mich herrum standen mir dann doch zu viele lustlose Leute.  Der Gegner auf der Nord machte es zwar deutlich besser aber auch noch nicht gut. Teilweise recht laut und mit einer sehr hohen Mittmachquote, über weite Strecken des Spiels war aber auch im Gästeblock wenig los.

Das Spiel passte sich dem Treiben auf den Tribünen an, war ebenfalls mittelmäßig und ging 1:1 aus. Ein Punkt mit dem ich persönlich recht zufrieden bin. Zwar wäre nach dem Spielverlauf mehr drin gewesen, aber gegen Stuttgart finde ich ein Unentschieden ganz ok. Die 3er holen wir uns gegen andere Gegner. Ich bin da recht zuversichtlich…

Direkt nach Apfiff verzog ich mich dann kurz in Richtung meiner Dortmunder Wohnung, packte ein paar Sachen ein, sprang unter die Dusche und wanderte wieder zu den anderen, die am Hbf schon ein warmes Zugplätzchen für mich freigehalten hatten. Den Rest des Abends verbrachte ich dann mit dem Wegtrinken samtlicher Körperfunktionen. Zuerst ein paar Bierchen auf der Heimreise und im späteren Verlauf des Abends ging es noch auf einen unerwartet lustiges Klassentreffen des legendären 2000er Jahrgangs. Der Abend konnte was…

Mein persönliches Tageshighlight folgte aber erst so gegen 4 Uhr auf dem Heimweg. Es hat nicht viel gefehlt, dann wäre das der letzte Heimweg für mich gewesen. Auf dunkler Landstraße gab es beinahe Kontakt mit einem vorbeirauschenden PKW, woraufhin ich plötzlich wieder hellwach war und zudem die kommenden 5 Jahre wohl wieder etwas aufmerksamer durch den Straßenverkehr gehen werde. Puuuhh… Enge Kiste! Da hätte  der Polo ne ordentliche Beule davon tragen können 😉 Wie dem auch sei. Weiter, immer weiter. Man sieht sich Freitag.

Advertisements
Kommentare
  1. VM sagt:

    Was läufst du auch mittag auf der Straße, wenn ich angerauscht komme?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s