KSC – BVB

Veröffentlicht: 25. September 2009 von juetty in Profis
Schlagwörter:, , , , ,

Hmm… KSC – BVB… Irgendwie bin ich mit den Gedanken doch schon beim nächsten Spiel, aber da ich hier die Volständigkeit erhalten möchte, klatsch ich noch ein paar Sätze zum Pokalspiel hier rein.

Um 14 Uhr sollte unser Bus losfahren und sämtliche Insassen durften neidisch nach links blicken. Dort bekamen Insassen eines anderen Busses doch glatt ein Privatkonzert geboten. Matthias „Kasche“ Kartner gab eins seiner sehr beliebten Stücke zum Besten.  Schade, dass wir daran nicht teilhaben konnten…

Ansonsten gestalltete sich die Fahrt nach KA relativ ruhig. N paar Pilschen gezwitschert, in Frankfurt war gut Schnitzel essen und schon waren wir in KA. Hier gesellte sich auch noch ein mittlerweile nicht mehr so oft gesehener Zonie zu uns. Neben Horti, Achim und mir war auch noch Meinert aus Stuttgart angereist. Nach kurzem „Hallo“ ging es dann rein in den Block, welcher auch ganz gut gefüllt war. Zwar relativ viel Umlandvolk darunter, aber ca. 3000-4000 Dortmunder hatten an diesem Abend in den Wildpark gefunden.

Karlsruhe begann das Spiel mit einer Choreo, die man natürlich nicht wirklich sehen konnte, aber was ich später auf Bildern erblickte war ganz nett. Im Stile von Herr der Ringe teilte man mit, dass man den Schatz (Pokal) haben muss. Das sah Kollege Zidan aber anders und lochte bereits 120 Sekunden nach Anpfiff zum 0:1 ein und stellte klar in welche Richtung das Spiel zu laufen hatte. Barrios legte in der 22. und 51. Minute noch 2 Tore nach, womit wir einen unverhofft ruhigen Pokalabend hatten. 0:3 hieß es am Ende.

Die Stimmung war auf beiden Seiten ganz ordentlich. Von Karlsruhe bekommt man im Gästeblock zwar nie viel mit, aber man konnte schon sehen, dass die Jungs da drüben 90 Minuten gut aufs Gaspedal gedrückt haben müssen. Bei uns war es über 70 Minuten gutes Mittelmaß und die letzten 20 Minuten wurden für eine feine Derbyeinstimmung und für das Feiern der 3. Pokalrunde genutzt. Nach dem Schlusspfiff gab man den Spielern noch die Wünsche für Samstag mit auf den Weg und für uns ging es auch wieder heimwärts.

Die Rückfahrt war dann für mich eher bescheidener Natur.  Da es bis kurz nach 12 Uhr, aufgrund einer busfahrerischen Fehlplanung kein Pils mehr an Bord gab, freundete ich mich irgendwann mit dem Plan an einfach n bißchen zu pennen. Und das obwohl ich genau weiß wie scheiße ich in Bussen schlafen kann. Nämlich quasi gar nicht. Entweder quetsch ich mir in den Beinen das Blut ab, mein Sitznachbar beansprucht 95% des gesamten Sitzplatzes in unserer Reihe, irgendwer rempelt mich an, irgendwer singt irgendwas, der Bus wackelt oder aber ich schlaf wirklich mal ein und verliere sofort den Halt im Körper und bin wieder wach. Manchmal hasse ich Busfahren und beneide alle Leute die im Bus pennen können. Insbesondere die, die das Kunststück auch noch nüchtern hinbekommen…

Aber auch diese Quälerei hatte irgendwann ein Ende, gegen halb 4 erreichten wir wieder die Bierhauptstadt und ich konnte mich genüsslich in mein Bett verfrachten.

Fazit: Bescheidene Tour, große Freude über das Pokal-Achtelfinale und morgen sind die Viecher zu besiegen!

Advertisements
Kommentare
  1. Meinert sagt:

    Also jetzt ist hier aber Kirmes…

    „eher seltener“ nehm ich ja noch so gerade hin,

    aber „GAST“ gefällt mir so jetzt nicht!

    SGG

  2. juetty sagt:

    Korinthenkacker 🙂
    Ist aber geändert. Gast könnte man in der Tat falsch verstehen. Bisse natürlich nicht.
    HDGDL 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s