Glasgow Rangers – Dundee United 7-1

Veröffentlicht: 21. Januar 2010 von horti in Fußball mit ohne BVB

So,hauchen wir dem Laden mal wieder ein bisschen Leben ein.Man munkelt,dass der Bloggerriese bald wieder erwacht! Höhö

Zum Thema: Die Überschrift weist bereits darauf hin, dass man über Silvester mal den Linksverkehr antesten, herrliches Cider, rauchiges Guiness und knappe Röcke en Masse genießen wollte. Schottland, Glasgow das Ziel! Natur soll ja auch wat können da oben (kann an dieser Stelle direkt mal bestätigt werden). Dass der zweite Blick allerdings direkt in sämtliche Spielpläne da oben geht versteht sich von selbst. Da in der 1. schottischen Liga einige Clubs in der Nähe Glasgows beheimatet sind fiel die Wahl bereits in der Heimat zunächst mal als sicheres Ding auf Kilmarnock-Celtic und dann ma gucken was geht.

So, 1.  kommt es anders und 2.  ist alles beschissen. Ganz genau,inner schottischen Liga wurden dann direkt mal 4  Partien abgesagt. Mit Schnee und Kälte kommen die da oben entgegen meinen Erwartungen mal garnicht klar. Die Hälfte düst da oben noch fein mit Sommerreifen rum (alle 50 Kilometer auffer Bahn gabs dann auch Unfall, Stau und die Scheiße)  und die Stadien sind wohl ebenfalls größtenteils nicht gerüstet für 7(!!) cm Neuschnee. Also gabs beim Betreten des Celtic-Kartenvorverkaufs und entziffern der Hinweisschilder auf die Spielabsage erstmal nen grundsoliden Tobsuchtsanfall. Schnell  gecheckt welche Spiele  den Schnee“massen“ trotzen und direkt mal 4 imaginäre Freuden-Guiness in sich reingeschüttet als es vom anderen Ende der Stadt die Info gab, dass die Rangers für den Kick am nächsten Tag grünes Licht gaben.

Karre dem linksverkehr trotzend durch die sehenswerte Stadt Glasgow kutschiert und für umgerechnet 28 Peitschen Sitzer aufm Oberrang hinterm Tor erhascht. Danach gings nach Edinburgh, sehr feine Stadt, Hibernian Stadion sehr, sehr nett mitten im Wohnviertel gelegen. Sollte irgendwer der kleinen aber feinen Leserschaft mal da oben landen, gönnt euch 1-2 Tage Edinburgh, wirklich megagute Stadt. So, genug „Kultur“, dafür werd ich hier ja nicht bezahlt!

Pünktlich machte man sich am nächsten Tag auf den Weg zum Ibrox Park. Einlasskontrollen warn quasi nicht vorhanden, Bier gibs nicht,rauchen darfste nicht. Also mal ganz unbefangen erstmal die Plätze eingenommen und den Laden erstmal begutachtet. Typisch englisches Stadion.4 überdachte Tribünen 3 davon mit Ober- und Unterrang, eine mit 3 kleineren Rängen.Kategorie nett anzusehn ohne groß zu imponieren.

Die Dundeefans wurden in eine Ecke der Hintertortribüne gepackt, der Rest ausschließlich Rangers. Auf die dumme deutsche Idee mit fremden Farben in die Heimsektoren zu gehen kommt hier scheinbar niemand.

Bevor ich meinen Senf zur Stimmung abgebe, greife ich mit den Spielstand direkt mal vor da ich genaues auch nicht mehr im Kopf habe. 7-1 sagt ja schon alles und dazu noch 5 mal Kris Boyd. Heftiges Spiel wobei sich die Jungens aus Dundee die Murmel auch teilweise höchstpersönlich reingetan haben. Ein weiterer Leckerbissen für die Rangersfans und für K.Boyd war natürlich das Einstellen des Torrekords von Henrik Larsson, seines Zeichens Publikumslieblung beim verhassten Nachbarn. Eben jener Boyd ließ sich beim Jubel dann auch mal zu ner geilen Aktion hinreißen indem er Larssons bekannte Torfratze kopierte. Das wurde in der Presse am nächsten Tag natürlich heftig diskutiert, ich fands absolut gut, die Rangers um mich herum ebenso und war wohl die passende Würze für das nahende Old Firm!

Die Stimmung kann man zu Begin schlichtweg als lahm bezeichnen. Lediglich die Dundeefans begrüßten ihre Mannschaft und konnten mit nen paar sehr netten und für die geschätzen 300 Mann auch recht lauten Anfeuerungsrufen überzeugen. Dies endete natürlich relativ schnell als die Rangers nach 29 Minuten mit 3:0 führten. Die Torausraster der Rangersfans konnten überzeugen und auch die darauf folgenden Gesänge warn teilweise doch recht laut.Vor allem die einfachen  „Krisy Boyd,he gets the ball and scores a goal“ Gesänge konnten was. Allerdings warn die nie von langer dauer. Relativ schnell setze man sich wieder hin und wurde ruhiger. Das das bei nem 7-1 nicht lange ruhig bleibt ist selbstverständlich. Und als Boyd mit seinem 3 Treffer den Rekord von Larsson einstellte flippten einige, speziell die der Älteren Generation, schon sehr fein aus. „stick ya Henrik Larsson up your arse“ hallte geschlossen durch den Ibrox Park. Generell finde ich englische Gesänge sehr geil. Megalaut, einfach im Text, inbrünstig gesungen und wenn der Vatter mit seinem Sohn im Arm da ausflippt ist das kein Einzelfall und einfach geil anzuschaun. Nach dem Spiel wurde die Mannschaft von jeder Tribüne verabschiedet und die Menschen verlassen fluchtartig den Laden.

Unterm Strich war das, wie ich Abends im Pub auch von anderen hörte, schon stimmungsmäßig ne Ausnahme. Auch Celtic soll da nicht viel besser sein, nimmt man das Old Firm mal heraus. Schade ists vor allem dann, wenn die Gesänge durchs Stadion schallen und man sich vorstellt, dass vor 10-20 Jahren hier noch jeder nen Pils und ne Kippe inner Hand haben durfte. Was dann da los gewesen sein muss, kann man sich leider nur noch dann vorstellen, wenn sich die Männers mal wieder aus den Sitzschalen erheben und losbrüllen! Schade auch, dass wir genau einen Tag vor dem Old Firm die Insel verlassen haben. Das hat zum einen mit der frühen Fährenbuchung zu tun, zum andern wär meine Kasse in Hinsicht auf die reine Hoppingtour gen Bella Italia(Bericht folgt) eh nicht in der Lage gewesen die horrenden schwarzmarkt-Preise da oben auch nur Ansatzweise zu stemmen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s