Stress, Stress, Stress…

Veröffentlicht: 24. September 2010 von juetty in Profis, Sonstiges gefährliches Gedankengut

Also die englischen Wochen sind irgendwie nichts für mich. Zumindest nicht aus Bloggersicht. Da kommste ja zu nichts mehr, wenn man nebenbei auch noch das ein oder andere zu erledigen hat.

Eigentlich wollte ich hier meine Freude über das geniale erste Gruppenspiel der Europa League veröffentlicht haben.
Ich wollte über die Herren in Grün moppern, da die das geplante Rudelgucken bei Derby zunichte gemacht haben.
Ich wollte den ersten Erfolg der Aktion „Kein-Zwanni-für-nen-Steher“ zusammenfassen.
Ich wollte den mega guten Derbytag aufs virtuelle Papier bringen.
Ich wollte dem kompletten BVB danken, dass er aktuell einfach nur geil ist.
Ich wollte das Spiel gegen Lautern zusammenfassen.
Ich wollte schreiben wie dankbar ich Lautern für die ersten würdigen Gegnern im Gästeblock war.
Ich wollte schildern wie das Dach vom Westfalenstadion am Mittwoch beinahe weggeflogen wäre.
Ich wollte mich über den HSV auskotzen, da dieser für Steher gegen Bayern plötzlich 23€ (!!!!) nimmt.
Und zu guter letzt hatte ich sogar noch einen Vorbericht fürs Spiel in St.Pauli geplant, da meine Sicht auf den Braunen Verein dann vielleicht doch etwas anders ist als bei vielen anderen Leuten der „Szene“.

Dank 2-3 maligen aufschieben ist nun auch schon wieder Freitag, ich hab kaum Zeit und morgen geht es schon weiter. Kehr, wattn Stress! ABER Montag werde ich dann mal versuchen das Feld von hinten aufzurollen und das ein oder andere Thema abzuarbeiten.

Advertisements
Kommentare
  1. gwsdo sagt:

    Halt dich ran… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s